Pho­to-Credits Slider 

Fri­de­ri­cia­num: © Kas­sel Mar­ke­ting GmbH, | GRIMMWELT: Copy­right: ©GRIMMWELT Kas­sel gGmbH (Foto: Har­ry Sorem­ski) | Fri­de­ri­cia­num 1955: © docu­men­ta archiv Kas­sel, (Foto: Gün­ther Becker) | Bazon Brock: © docu­men­ta archiv Kas­sel (Pres­se­mel­dung), Foto: Vere­na Berg | Examen: © cdw Stif­tung gGmbH | Pan und Syrinx, Peter Paul Rubens unter Mit­ar­beit Jan Brueg­held. Ä. © MHK (Muse­ums­land­schaft Hes­sen Kas­sel) | Ger­hard Rich­ter: Olden­burg (Abs­trak­tes Bild Nr. 489) 1982 Öl auf Lein­wand; (Aus­schnitt), Neue Gale­rie Kas­sel © MHK (Muse­ums­land­schaft Hes­sen Kas­sel) / VG Bild-Kunst | Ruan­gru­pa,: Foto. Hel­mut Pla­te | Fins­ter­wald: © GRIMMWELT Kas­sel gGmbH | Laser­scape: Foto: Hel­mut Pla­te | Fritz Win­ter: © Fritz Win­ter-Stif­tung | Saskia: © MHK (Muse­ums­land­schaft Hes­sen Kas­sel) | Das Rudel: © MHK (Muse­ums­land­schaft Hes­sen Kas­sel) / VG Bild-Kunst

Welt Kunst Kassel

Welt Kunst Kassel
Documenta Stadt
Play Video

documenta fifteen NEWS

documenta fifteen schließt mit sehr guten Besuchszahlen 

Ins­ge­samt über 738.000 Besucher*innen – Nach­hal­tig­keit und Zugäng­lich­keit als zen­tra­le Anliegen.
Nach 100 Aus­stel­lungs­ta­gen, einem drit­ten Mey­­­dan-Wochen­en­­de und etli­chen Akti­vie­run­gen durch die Künstler*innen ist die docu­men­ta fif­teen am Sonn­tag den 25.09.22 erfolg­reich zu Ende gegangen.

Weiterlesen » 

Material Kreisläufe 

Open call zur Interessens­bekundung an Ausstellungsmaterialien
der docu­men­ta fifteen.

Im Sin­ne der Nach­hal­tig­keit bie­tet die docu­men­ta fif­teen Aus­stel­lungs­ma­te­ria­len für inter­es­sier­te Personen.
Die docu­men­ta fif­teen gibt nach dem Aus­stel­lungs­en­de am 25. Sep­tem­ber 2022 nicht mehr benö­tig­te Aus­stel­lungs­ma­te­ria­len, gemäß der Idee nach­hal­ti­ger Mate­ri­al­kreis­läu­fe, kos­ten­frei an gemein­wohl­ori­en­tier­te Initia­ti­ven ab.

Weiterlesen » 

Richard Bell 

DER AKTIVIST, MASKIERT ALS KÜNSTLERRICHARD BELL
Eines der prä­gen­den Gesich­ter der dies­jäh­ri­gen docu­men­ta ist der Abori­gi­ne Richard Bell. Der Aus­tra­li­er kämpft für die Frei­heit sei­nes Vol­kes und setzt sich für Eman­zi­pa­ti­on und Selbst­be­stim­mung der Abori­gi­nes ein. Ein Interview.

Weiterlesen » 

Werden Sie Teil der documenta-Geschichte 

Gegrün­det 1972 von Arnold Bode, 1972 — 2022

Das docu­men­ta forum ver­pflich­tet sich Bodes Aus­stel­lungs­idee zu wah­ren und zu deren Wei­ter­ent­wick­lung bei­zu­tra­gen. Dazu haben wir die Sicher­stel­lung der Rah­men­be­din­gun­gen der docu­men­ta als der wich­tigs­ten inter­na­tio­na­len und unab­hän­gi­gen Kunst­aus­stel­lung im Blick. Mit kul­tur­po­li­ti­schen Stel­lung­nah­men, Gesprä­chen und Ver­an­stal­tun­gen unter­stüt­zen wir die aktu­el­len Dis­kus­sio­nen um Kunst und Kultur.

Weiterlesen » 

Werden Sie Teil der documenta-Geschichte 

Gegrün­det 1972 von Arnold Bode, 1972 — 2022

Das docu­men­ta forum ver­pflich­tet sich Bodes Aus­stel­lungs­idee zu wah­ren und zu deren Wei­ter­ent­wick­lung bei­zu­tra­gen. Dazu haben wir die Sicher­stel­lung der Rah­men­be­din­gun­gen der docu­men­ta als der wich­tigs­ten inter­na­tio­na­len und unab­hän­gi­gen Kunst­aus­stel­lung im Blick. Mit kul­tur­po­li­ti­schen Stel­lung­nah­men, Gesprä­chen und Ver­an­stal­tun­gen unter­stüt­zen wir die aktu­el­len Dis­kus­sio­nen um Kunst und Kultur.

Weiterlesen » 

NEWS

Lucas Arruda Deserto-Modelo 

Das Schaf­fen von Lucas Arru­da umfasst Gemäl­de, Gra­fi­ken, Licht­in­stal­la­tio­nen, Dia­pro­jek­tio­nen und Fil­me. Es reflek­tiert die inten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit einem brei­ten The­men­spek­trum, das vom kon­zep­tu­el­len Rah­men­werk der Gat­tung Male­rei bis hin zu den exis­ten­zia­lis­ti­schen Bedin­gun­gen des Lebens reicht.

Weiterlesen » 

Neuzugänge im documenta archiv! 

Eini­ge Wochen vor Eröff­nung der docu­men­ta fif­teen erhielt das docu­men­ta archiv eine wich­ti­ge Bestan­der­wei­te­rung: Die cyber­fe­mi­nis­ti­sche Kol­lek­tiv Old Boys Net­work (OBN) um die Künst­le­rin Cor­ne­lia Soll­frank über­gab sei­ne mul­ti­me­dia­len Bestän­de an das Archiv.

Weiterlesen » 

»Sinnbild der Meinungsfreiheit« 

Cari­ca­tu­ra nimmt Hes­si­schen Kul­tur­preis entgegen
Als wich­ti­ges Kor­rek­tiv in der Poli­tik wie auch in der Gesell­schaft wür­dig­te Hes­sens Minis­te­rin für Wis­sen­schaft und Kunst, Ange­la Dorn, das Enga­ge­ment der Cari­ca­tu­ra. Sie mache in zahl­rei­chen Aus­stel­lun­gen weit über die hes­si­schen Gren­zen hin­weg auf die Bedeu­tung und Viel­falt der Komi­schen Kunst aufmerksam.

Weiterlesen » 

about: documenta 

Buch­prä­sen­ta­ti­on in der Neu­en Galerie

Heu­te wur­de in der Neu­en Gale­rie das kürz­lich erschie­ne­ne Buch “about:documenta, Aus­stel­lung in der Neu­en Gale­rie” vor­ge­stellt. Die Lei­te­rin des Hau­ses, Frau Dr. Doro­thee Ger­kens und die wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin Sabri­na Loge­mann führ­ten durch die Dau­er­aus­stel­lung im ers­ten Stock.

Weiterlesen » 

Grabkunstwerk von E.R. Nele an Künstler-Nekropole übergeben 

In der Küns­t­­ler-Nekro­­po­­le Kas­sel ist ein wei­te­res Grab­kunst­werk ein­ge­weiht wor­den. Die in Kas­sel auf­ge­wach­se­ne Künst­le­rin E.R. Nele erwei­tert mit ihrem „Gang“ die Nekro­po­le im 30. Jahr ihres Bestehens mit einer beein­dru­cken­den Edel­stahl­kon­struk­ti­on. Sie ist damit die zwei­te Frau, die dort ein Grab­mal errich­tet hat. 

Weiterlesen » 

Veranstaltungskalender

Ausstellungen

op pop top 

Schloss Wil­helms­hö­he | 08.04. – 25.09.2022

Mit der Son­der­schau »Op, Pop, Top! Tape­ten der 1970er Jah­re« im Schloss Wil­helms­hö­he lässt die MHK vom 8. April bis 25. Sep­tem­ber 2022 die 1970er Jah­re rund um das The­ma Tape­te und Wohn­kul­tur wie­der­auf­le­ben. Las­sen Sie sich von fre­cher Tape­ten­wer­bung und typi­schen Tape­ten­mus­tern der Zeit mitreißen.

Weiterlesen » 

Arnold Bode Unframed 

Neue Gale­rie | 03.06. – 09.10.2022

Zeit­gleich mit der docu­men­ta fif­teen wid­met sich „Arnold Bode Unframed“ zum ers­ten Mal dezi­diert dem künstlerischen Schaf­fen und damit einer kaum bekann-ten Sei­te des documenta-Gründers. Der Name Arnold Bode (1900–1977) ist un-tren­n­­bar ver­bun­den mit der Kas­se­ler „Welt­kunst­schau“, die als „Muse­um der 100 Tage“ einen fes­ten Platz im inter­na­tio­na­len Kunst­ge­sche­hen hat.

Weiterlesen » 

Poem of Pearls 

Eli­sa­beth­kir­che | 04.06. – 02.10.2022

Mit gro­ßer Freu­de eröff­nen das Bis­tum Ful­da und die Katho­li­sche Kir­che in Kas­sel am Sams­tag, 4. Juni, die Kunst­in­stal­la­ti­on „Poem of Pearls“ in der Eli­sa­beth­kir­che am Fried­richs­platz. Die Künst­le­rin Bir­t­he Blau­th ver­wan­delt mit Poem of Pearls den Kir­chen­raum und die Sei­ten­hö­fe in ein künst­li­ches Paradies.

Weiterlesen » 

LichteWege 2022 

Wein­berg­ter­as­sen | 10.06. – 17.09.2022

Im docu­­men­­ta-Jahr gibt es die 13. Aus­ga­be der Lich­ten Wege zu sehen, bereits zum drit­ten Mal nach 2014 und 2016 auf den Wein­berg­ter­ras­sen. Und das Wet­ter mein­te es gut mit den Orga­ni­sa­to­ren: Die Son­ne strahl­te über der Süd­stadt und immer mehr Men­schen ström­ten auf das Gelän­de, um sich das neu­es­te Pro­jekt der „Bewe­gungs­per­spek­ti­ven für Licht, Kunst und Kul­tur e.V.“ anzusehen.

Weiterlesen » 

Interview

Prof. Dr. Mi You 

Pro­fes­so­rin im Fach­ge­biet Kunst und Öko­no­mien an der Uni­ver­si­tät Kas­sel sowie dem docu­men­ta Institut

Mit der Beru­fung von Lilia­na Gómez, Mi You und Felix Vogel an die Uni­ver­si­tät Kas­sel hat das docu­­men­­ta-Insti­­tut sei­ne For­schun­gen aufgenommen.
Anläss­lich der docu­men­ta fif­teen hat Welt.Kunst.Kassel ein exklu­si­ves Inter­view mit Prof. Dr. Mi You vom docu­men­ta Insti­tut über die Rol­le des docu­men­ta Insti­tuts und die docu­men­ta fif­teen geführt.

Weiterlesen » 

Prof. Dr. Aram Ziai 

Lei­ter des Fach­ge­biets Ent­wick­lungs­po­li­tik und Post­ko­lo­nia­le Stu­di­en an der Uni­ver­si­tät Kassel

„Die eige­nen Sicht­wei­sen in Fra­ge stellen.“
Die docu­men­ta fif­teen und der Post­ko­lo­nia­lis­mus. Die docu­men­ta fif­teen möch­te den Post­ko­lo­nia­lis­mus the­ma­ti­sie­ren und den Kul­tur­be­trieb zum Süden öffnen.
Kunst ist auch Aus­druck poli­ti­scher Par­ti­zi­pa­ti­on und bezieht sich auf die Gestal­tung gesell­schaft­li­cher Ent­wick­lun­gen und sozia­ler Beziehungen.

Weiterlesen » 

Dr. Dirk Pörschmann 

Direk­tor des Muse­ums für Sepulkralkultur

Mit­ten in den Umbau­ar­bei­ten im Muse­um für Sepul­kral­kul­tur für die anste­hen­de docu­men­ta fif­teen emp­fängt uns Dr. Dirk Pör­sch­mann, Direk­tor des Muse­ums für Sepul­kral­kul­tur. Bei spek­ta­ku­lä­ren Aus­bli­cken über die Kas­se­ler Süd­stadt reden wir über Leben und Tod, Tan­zen neben Grab­stei­nen und war­um die docu­men­ta für Kas­sel so wich­tig ist:

Weiterlesen » 

Dr. Martin Schmidl 

Rek­tor der Kunst­hoch­schu­le Kassel

Mar­tin Schmidl begrüßt uns in sei­nem Büro im Süd­bau der Kunst­hoch­schu­le Kas­sel. Seit 01. Novem­ber 2021 ist er hier Rek­tor und spricht über Kunst als Fak­tor für Kas­sel, die Ent­wick­lung der Kunst­hoch­schu­le und Euro­pa als Muse­um der Welt:

Weiterlesen » 

Lassen Sie sich entführen 

zu den zahl­rei­chen Orten der Muse­ums­land­schaft Hes­sen Kas­sel (MHK), die mit ihren hoch­ka­rä­ti­gen Samm­lun­gen, Men­schen aus aller Welt in ihren Bann ziehen.
Die „Alten Meis­ter“, wie Rem­brandt und Rubens, im Schloss Wil­helms­hö­he, die Avant­gar­de der Nach­kriegs­zeit und docu­­men­­ta-Kunst in der Neu­en Gale­rie, die his­to­ri­schen Schät­ze im Hes­si­schen Lan­des­mu­se­um, das Astro­­no­­misch-Phy­­si­­ka­­li­­sche-Kabi­­nett und das Pla­ne­ta­ri­um in der Oran­ge­rie sowie die her­aus­ra­gen­den Schlös­ser und Gär­ten in Stadt und Regi­on wer­den Sie bezaubern.

Weiterlesen » 

Lassen Sie sich entführen 

zu den zahl­rei­chen Orten der Muse­ums­land­schaft Hes­sen Kas­sel (MHK), die mit ihren hoch­ka­rä­ti­gen Samm­lun­gen, Men­schen aus aller Welt in ihren Bann ziehen.
Die „Alten Meis­ter“, wie Rem­brandt und Rubens, im Schloss Wil­helms­hö­he, die Avant­gar­de der Nach­kriegs­zeit und docu­­men­­ta-Kunst in der Neu­en Gale­rie, die his­to­ri­schen Schät­ze im Hes­si­schen Lan­des­mu­se­um, das Astro­­no­­misch-Phy­­si­­ka­­li­­sche-Kabi­­nett und das Pla­ne­ta­ri­um in der Oran­ge­rie sowie die her­aus­ra­gen­den Schlös­ser und Gär­ten in Stadt und Regi­on wer­den Sie bezaubern.

Weiterlesen » 

Story

Kennen Sie Bode? 

Wie kann man einen Men­schen wür­di­gen, wie soll man sich einem Maler, Desi­gner, Hoch­schul­leh­rer, Kura­tor und Aus­stel­lungs­ma­cher nähern, der in all die­sen Metiers äußerst pro­duk­tiv war, des­sen Leis­tung aber auch dar­in bestand, dass er pau­sen­los neue Ideen hat­te, mit denen er sich und sein Umfeld in eine stän­di­ge krea­ti­ve Unru­he ver­setz­te, die alle in Atem hielt. Mit einem über­wäl­ti­gen­dem dau­er­haf­ten Erfolg, denn ohne Arnold Bode wür­de Kas­sel auf der Welt­kar­te der Kunst kei­nen Platz haben.

Weiterlesen » 

IN ART WE TRUST

Abseits von klas­si­schen Aus­stel­lungs­for­ma­ten kura­tie­ren Sil­via und Lutz Frey­er Aus­stel­lungs­kon­zep­te an einem geschichts­träch­ti­gen Ort, die ganz neue Sicht­wei­sen eröff­nen. Mit Udo Wend­land und sei­ner Impul­se für Kas­sel Stif­tung, die das Huge­not­ten­haus inzwi­schen erwor­ben hat, ist ein schlag­kräf­ti­ges Drei­ge­spann entstanden. 

Weiterlesen » 

FinsterWald 

18 licht­star­ke Pro­jek­to­ren, zahl­rei­che Laut­spre­cher und rund 1,5 km Kabel ver­wan­deln 330 m² Aus­stel­lungs­flä­che in einen begeh­ba­ren Mär­chen­wald: In der neu­en Erle­b­­nis-Aus­­stel­­lung »Fins­ter­Wald« geht ihr auf mär­chen­haf­te Hel­den­rei­se und wer­det selbst Teil der Insze­nie­rung. Der Clou: Die Aus­stel­lung funk­tio­niert ohne Spra­che und Objek­te, sie ist sprach- und kul­tur­über­grei­fend verständlich.

Weiterlesen » 

Beuys

Joseph Beuys | 7000 Eichen 

Wirk­lich gro­ße Kunst drängt sich nicht auf, son­dern wird eins mit ihrem Umfeld, ver­schwin­det fast in der Natur. Die Kunst­ak­ti­on, die am 16. März 1982 mit dem Abkip­pen von 7000 Basalts­te­len vor dem Muse­um Fri­de­ri­cia­num ihren Anfang nahm, woll­te zunächst so gar nicht dem Beuys­schen Kunst­be­griff ent­spre­chen. Den­noch war er der Initia­tor die­ses Pro­jekts, das einen Teil des Fried­richs­plat­zes unter einer meter­ho­hen Stein­wüs­te begrub.

Weiterlesen » 

Als Beuys die Zarenkrone einschmolz 

Am 30. Juni 1982 fand die von Joseph Beuys schon in der Pres­se­kon­fe­renz zur Eröff­nung der docu­men­ta 7 ange­kün­dig­te Schmel­zung der Kopie der Zaren­kro­ne Iwans des Schreck­li­chen statt. Die­se hat­te der Künst­ler von dem Düs­sel­dor­fer Gas­tro­no­men Hel­mut Matt­ner erhal­ten, der sie Anfang der 1960er-Jah­­re von dem Juwe­lier René Kern nach dem Ori­gi­nal hat­te anfer­ti­gen las­sen, um sie dann in der Düs­sel­dor­fer Alt­­stadt-Nobel­­k­nei­­pe „Dat­scha“ in einer Glas­vi­tri­ne aus­zu­stel­len und sie zuwei­len, mit Krim­sekt gefüllt, an beson­ders zah­lungs­wil­li­ge Gäs­te herumzureichen.

Weiterlesen » 

100 Meisterwerke

Fritz Winters documenta-Gemälde “Komposition vor Blau und Gelb” 

Auf der ers­ten docu­men­ta sorg­te Fritz Win­ter für Furo­re. Arnold Bode insze­nier­te Win­ters Gemäl­de “Kom­po­si­ti­on vor Blau und Gelb” gegenüber Picas­sos “Mäd­chen vor einem Spie­gel” im Haupt­saal. Win­ters Gemäl­de stand reprä­sen­ta­tiv für die Qua­li­tät der abs­trak­ten Male­rei im Nach­kriegs­deutsch­land. Es darf des­halb zurecht als eines der “Schlüsselwerke” in der docu­men­ta Geschich­te gese­hen wer­den. Sein Werk hät­te man in der Aus­stel­lung „fritz win­ter. docu­­men­­ta-küns­t­­ler der ers­ten stun­de” bestau­nen können.

Weiterlesen » 

Das Rudel 

Der raum­grei­fen­de Werk­kom­plex „Das Rudel“ in der Neu­en Gale­rie war die aller­ers­te Instal­la­ti­on von Joseph Beuys, vom Künst­ler 1969, im Jah­re ihres Ent­ste­hens als „ein Not­fall­ob­jekt, eine Inva­si­on“ wäh­rend eines „Aus­nah­me­zu­stands“ bezeich­net. Auch eine Pan­de­mie gene­riert einen Aus­nah­me­zu­stand, wes­halb dem Kunst­werk aktu­ell eine zusätz­li­che Auf­merk­sam­keit wider­fährt. Ist das Rudel gekom­men, uns zu ret­ten oder um uns zu überrollen? 

Weiterlesen » 

Saskia 

Nicht nur unter Kunst­his­to­ri­kern und ‑ken­nern spielt sie in einer Liga mit Leo­nar­dos Mona Lisa und Ver­meers Mäd­chen mit dem Per­len­ohr­ring: die Saskia, von Rem­brandt in Öl ver­ewigt, eines der bedeu­tends­ten Wer­ke Rem­brandts, ewi­ger Publi­kums­ma­gnet der Gemäl­de­ga­le­rie „Alte Meis­ter“ im Schloss Wil­helms­hö­he. Wie über ihr Renais­­sance-Pen­­dant im Lou­vre, wur­den und wer­den über Saskia immer wie­der Bücher geschrie­ben, sie inspi­rier­te über Jahr­hun­der­te hin­weg Maler und Schrift­stel­ler, sie prangt auf Brief­mar­ken, Radier­gum­mis, Pra­li­nen­schach­teln und Pos­tern – eine Wer­­be-Iko­­ne für Kassel.

Weiterlesen » 
Facebook 
WhatsApp 
E‑Mail