Lucas Arruda Deserto-Modelo

docu­men­ta fif­teen: ruru­Haus, Wel­co­me Cen­ter, Kick Start Of The Day am 8. August mit Nao­mi Segal, 2022, Foto: Nico­las Wefers

Pressemitteilung

Das Schaf­fen von Lucas Arru­da umfasst Gemäl­de, Gra­fi­ken, Licht­in­stal­la­tio­nen, Dia­pro­jek­tio­nen und Filme.

Es reflek­tiert die inten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit einem brei­ten The­men­spek­trum, das vom kon­zep­tu­el­len Rah­men­werk der Gat­tung Male­rei bis hin zu den exis­ten­zia­lis­ti­schen Bedin­gun­gen des Lebens reicht. Beson­de­res Augen­merk legt Arru­da auf die Dar­stel­lung von Land­schaf­ten und See­stü­cken, wobei er in sei­nen Wer­ken nie auf kon­kre­te Orte Bezug nimmt. Viel­mehr geht es ihm um ima­gi­nä­re Bil­der, die durch Gedan­ken und Erin­ne­run­gen an sie her­vor­ge­ru­fen wer­den, sowie um die Erfor­schung der damit ver­bun­de­nen Licht­ver­hält­nis­se, Atmo­sphä­ren und Emo­tio­nen. Vom 6. Juni bis zum 8. Sep­tem­ber 2019 prä­sen­tier­te das Fri­de­ri­cia­num mit Deser­to-Modelo die ers­te insti­tu­tio­nel­le Über­sichts­aus­stel­lung von Arru­da in Deutsch­land. Die gleich­na­mi­ge Publi­ka­ti­on doku­men­tiert die dama­li­ge Schau und bie­tet neben einer facet­ten­rei­chen kunst- und kul­tur­his­to­ri­schen Kon­tex­tua­li­sie­rung auch Erläu­te­run­gen zu den phi­lo­so­phi­schen Dimen­sio­nen im Schaf­fen des 1983 gebo­re­nen Künstlers.

176 Sei­ten, 24 × 28 cm
Text­bei­trä­ge von Vin­cen­zo de Bel­lis, Fer­nan­da Bren­ner, Mar­le­ne Bür­gi, Lili­an Tone, Theodo­ra Vischer und Moritz Wes­se­ler in deut­scher und eng­li­scher Spra­che
Hard­co­ver mit Lei­nen­ein­band, zahl­rei­che far­bi­ge Abbil­dun­gen
Her­aus­ge­ber: Moritz Wes­se­ler, Fri­de­ri­cia­num
Ver­lag: Ver­lag der Buch­hand­lung Walt­her und Franz König
38,00 Euro zzgl. Ver­sand­kos­ten
ISBN 978–3‑7533–0252‑2

Fridericianum Logo@2x

Fried­richs­platz 18 | 34117 Kas­sel
Fon: 0561 707270 | E‑Mail: info@fridericianum.org
https://fridericianum.org
Di – So & an Fei­er­ta­gen 11 – 18 Uhr
Do 11 – 20 Uhr